Emmi KALTBACH: Interview mit Christian Achermann, Global Marketing Manager

“Um die Geschichte von Emmi KALTBACH zu erzählen, war Sponsored Content geradezu prädestiniert”

Gemeinsam mit Emmi KALTBACH durfte Audienzz und die NZZ Content Creation zwischen Oktober 2019 und April 2020 eine fünfteilige Sponsored Content Serie realisieren. Im Interview erklärt Christian Achermann, für die Marke KALTBACH verantwortlicher Global Marketing Manager bei Emmi, warum er auf Sponsored Content setzt und ob er mit den Resultaten der Kampagne zufrieden ist.


Bei der Vielzahl an Werbemöglichkeiten – warum hat sich Emmi KALTBACH für Sponsored Content entschieden? 

Wir haben den Markenauftritt von Emmi KALTBACH in den vergangenen zwei Jahren sukzessive überarbeitet und modernisiert, um dem Brand einen zeitgemässen Anstrich zu verleihen. Dabei kamen auch klassische Massnahmen wie TV-Spots und Print-Imagewerbung zum Zug. Wir erkannten jedoch schnell, dass der wahre Asset der Marke in deren Geschichte liegt und es uns gelingen muss, diese zu erzählen und zwar bis ins Detail. Sponsored Content mag nicht für jede Marke funktionieren, aber um unsere Story zu erzählen und unseren Brand zu positionieren, war diese Werbeform geradezu prädestiniert. 

Inwiefern hattet ihr bereits zuvor Erfahrungen mit Content Marketing gesammelt? 

Wir hatten in früheren Jahren auch schon vereinzelt Publireportagen geschaltet. Content aber in dieser Dimension in den Fokus zu rücken, war für uns ein Novum. Damit dies überhaupt möglich war, musste innerhalb der Firma erst ein Bewusstsein für all die Assets und Geschichten, die die Marke zu bieten hat, entstehen und auch ein gewisses Umdenken stattfinden. Unser Geschäft war in der Vergangenheit oft promotions- und aktionsgetrieben. Davon wollten wir wegkommen, weil wir realisierten, dass dies für die Performance wenig nachhaltig ist und auch gar nicht zu unserem Premium Brand passt. Schliesslich sollen die Leute unseren Käse kaufen, weil sie von der Marke überzeugt sind und nicht weil er in einer Aktionstruhe liegt. 

Warum habt ihr euch für Audienzz als Partner entschieden? 

Natürlich macht Sponsored Content nur Sinn, wenn er auch beim Zielpublikum ankommt. Das Portfolio von Audienzz bot hierfür das optimale Premium-Umfeld und ermöglichte es uns, unsere Zielgruppe nicht nur in der Breite, sondern auch sehr passgenau und im richtigen Kontext zu erreichen. Wenn man seine Story von einem Dritten als Absender erzählen lässt, ist ausserdem Glaubwürdigkeit ein grosses Anliegen. Hier versprachen die Kanäle von Audienzz maximale Akzeptanz und Vertrauen.

Wie wurde die Sponsored Content Serie schliesslich realisiert? 

Nachdem wir das Go für die Sponsored Content Kampagne gegeben haben, wurde ich unmittelbar mit der NZZ Content Creation in Verbindung gesetzt. Im Rahmen der Konzeptionsphase haben wir gemeinsam die Themen für die fünfteilige Content-Serie ausgearbeitet und uns dabei überlegt, wie wir die Leser am besten abholen können. Im Mittelpunkt sollte der Veredelungsprozess unseres Emmi KALTBACH Käses stehen. Sandra Monn von der NZZ Content Creation hat die Stories dann vor Ort recherchiert und sich mit den unterschiedlichen Protagonisten ausgetauscht. So konnte sie die Geschichten anschliessend journalistisch aufbereiten. Das geschah vorzu und immer mit dem nötigen Vorlauf. Ich habe meinerseits das Bildmaterial beigesteuert, um die Stories auch visuell erlebbar zu machen. Aus meiner Sicht war dieser Prozess jederzeit unkompliziert und absolut reibungslos. Bei der Display-Kampagne, die wir ergänzend ebenfalls über Audienzz geschaltet haben, war es genauso. Ich habe es ausserdem sehr geschätzt, dass es seitens Audienzz nur zwei Ansprechpartner gab – dadurch war die Zusammenarbeit besonders effizient. 

Wie bist du mit dem Ergebnis der Sponsored Content Kampagne zufrieden? 

Rückblickend kann ich sagen, dass es eine sehr gelungene Aktivierung war. Unsere Marke wurde gesehen und die Engagements und die Verweildauer auf den Artikeln zeigen, dass der Content auch tatsächlich konsumiert wurde. Klar, ist es schwierig die unmittelbare Korrelation von Sponsored Content auf die Abverkaufszahlen zu messen. Über Brand Visibility und Brand Preference zahlt Sponsored Content aber meines Erachtens dennoch darauf ein. Ausserdem ging es uns hier in erster Linie darum, unsere Marke zu positionieren und unsere Story erlebbar zu machen. Und diesbezüglich fühle ich mich bestätigt: Die Geschichte von Emmi KALTBACH vermag die Menschen zu begeistern!

Hier findest du weitere Infos zur Sponsored Content Serie von Emmi KALTBACH in unserer Best Case Präsentation


https://www.nzz.ch/sponsored-content/der-kaese-der-in-den-bergen-auf-seine-veredelung-im-unterland-wartet-ld.1507723

https://www.nzz.ch/sponsored-content/wer-aus-gutem-noch-besseren-kaese-macht-ld.1523004

https://www.nzz.ch/sponsored-content/die-hoehle-vergoldet-den-kaese-ld.1535165

https://www.nzz.ch/sponsored-content/in-der-hoehle-gereifter-kaese-eine-neue-geschmackserfahrung-ld.1541581

https://www.nzz.ch/sponsored-content/abschneiden-und-geniessen-das-ist-luxus-in-reinster-form-ld.1552035

Latest News

Im Rahmen der Studie haben IAB Switzerland, die LEADING SWISS AGENCIES und der Schweizer Werbe-Auftraggeberverband…
Wir haben unsere Mobile- und Desktop-Branding-Formate optimiert. Als schweizweit erster…